Bild von vollem Kinosaal | © Regionalmanagement
Quelle: Regionalmanagement
Kooperation als Innovationsbeschleuniger

Innovationsforum Mittelhessen 2024

22.02.2024 - Kinopolis Giessen
Das Innovationsforum Mittelhessen versteht sich als Plattform für Wissenstransfer im Bereich Innovation und Wirtschaft 4.0. Auf Einladung des Regionalmanagement Mittelhessen geben Expertinnen und Experten sowie Verantwortliche aus dem Mittelstand, die erfolgreich „Innovation leben“, aufschlussreiche Einblicke und vermitteln Ansätze in neue Arbeitsprozesse und Geschäftsmodelle. Der Tag steht ganz unter der Frage:
„Wie kann die Herausforderung der digitalen Transformation bestmöglich gelöst werden für kleine und mittlere Unternehmen?“

About the

Event

was ist das Innovationsforum Mittelhessen?

Das Innovationsforum Mittelhessen versteht sich als Plattform für Wissenstransfer im Bereich Innovation und Wirtschaft 4.0. Expertinnen und Experten sowie Verantwortliche aus dem Mittelstand, die erfolgreich „Innovation leben“, geben aufschlussreiche Einblicke und vermitteln Ansätze in neue Arbeitsprozesse und Geschäftsmodelle. Der Tag steht ganz unter der Frage: „Wie kann die Herausforderung der digitalen Transformation bestmöglich gelöst werden für kleine und mittlere Unternehmen?“

Impressionen

Das Programm
timetable
22.02.2024

09:00
Eröffnung - Stefan Füll (Präsident Handwerskammer Wiesbaden, Aufsichtsratvorsitzender Regionalmanagement Mittelhessen)
09:15
Keynote: Christoph Bornschein (Torben, Lucie und die gelbe Gefahr)
09:40
Sofatalk mit Christoph Bornschein und Bianca von der Au
09:55
Interview: Prof. Dr. Friedhelm Loh (Friedhelm Loh Gruppe)
10:20
Panel: "Kooperation als Innovationsbeschleuniger" mit Prof. Dr. Thomas Nauss (Präsident Philipps-Universität-Marburg), Dr. Petra Schmidt (Schunk Group), Jochen Waag (WZ_Value), Manuel Stotz (flyze.solutions), Prof. Dr. Friedhelm Loh und Magdalena Pusch (FRAMEN)
11:10
Pause
11:30
Keynote: Jan-Hendrik Goldbeck
12:00
Sofatalk mit Jan-Hendrik Goldbeck und Bianca von der Au
12:15
Vorstellung der Workshops
12:30
Pause
13:15
Workshops
14:30
Vorstellung der Workshopergebnisse
14:45
Closing - Jens Ihle (Geschäftsführer Regionalmanagement Mittelhessen GmbH)
15:00
Netzwerken bei Kaffee und Kuchen

Unsere Speaker
Christoph Bornschein
Vorsitzender und CEO TLGG
Vom Start-up-Unternehmer zum Chief Digital Officer eines der weltweit größten Agenturnetzwerke: Christoph hat Deutschlands erste Social Media-Beratungsfirma TLGG mitgegründet und berät global tätige Unternehmen und politische Entscheidungsträger bei der strategischen Nutzung digitaler Technologien. Christoph ist ein bekannter Keynote-Speaker, Podcast-Gastgeber und -Gast und schreibt für zahlreiche Publikationen, darunter FAZ, ZEIT, Süddeutsche Zeitung und The Next Web. Er unterhält regelmäßige Kolumnen in den deutschen Zeitschriften Manager Magazin und Handelsblatt. Seine Expertise umfasst Themen wie Energiewende, Fintech, zukünftige Arbeit, europäische Wettbewerbsfähigkeit und (digitale) Integration des Binnenmarktes. Christoph bekleidet mehrere Aufsichtsratspositionen, wie den Aufsichtsrat der Talentsconnect AG, Element AG und die Beiräte von Banxware und KubikX. Im Jahr 2021 wurde er vom Weltwirtschaftsforum zum Young Global Leader ernannt. Nach 15 Jahren als CEO von TLGG wurde er im Juni 2023 zum Vorsitzenden ernannt und zum Präsidenten für Digitale Strategie, Geschäftsentwicklung und Wachstum bei Omnicom in Deutschland berufen. Christoph lebt immer noch in Berlin und arbeitet überall, solange es Cold-Brew-Kaffee gibt.
Prof. Dr.-Ing. E. h. Friedhelm Loh
Inhaber Friedhelm Loh Gruppe
1974 übernahm Friedhelm Loh die Geschäftsführung für die von seinem Vater Rudolf Loh 1961 gegründeten Firmen Rittal und Ritto und damit die Verantwortung für 200 Mitarbeiter. Seit 1989 ist er Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group (F.L.G.). Rasant und zugleich nachhaltig ist die Unternehmensgruppe gewachsen. Mit ca. 2.500 patentierten Entwicklungen ist sie internationaler Markt- und Technologieführer in vielen Branchen. Von 2006 bis 2014 war Friedhelm Loh Präsident des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) und Vizepräsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI). Er ist Ehrenpräsident des ZVEI auf Lebenszeit.
Jan-Hendrik Goldbeck
Geschäftsführer GOLDBECK
Jan-Hendrik Goldbeck ist geschäftsführender Gesellschafter von GOLDBECK, einem der führenden Bau- und Dienstleistungsunternehmen in Europa. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 2005 stieg er zunächst als Bau- und Projektleiter in den Familienbetrieb ein, seit 2007 ist er Teil der Geschäftsleitung. Heute verantwortet er als geschäftsführender Gesellschafter unter anderem das Auslandsgeschäft, die Dienstleistungssparte GOLDBECK Services und treibt die Technologisierung und Digitalisierung des Familienunternehmens voran. Gemeinsam mit seinem Bruder Jörg-Uwe Goldbeck, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter, setzt er sich zudem in vielfältigen Initiativen für eine nachhaltige Transformation des Bau- und Immobiliensektors sowie der gesamten Wirtschaft ein.
Dr. Petra Schmidt
COO Schunk Group
Dr. Petra Schmidt ist Mitglied der Unternehmensleitung der Schunk Group. Sie hat in Karlsruhe und Paris Physik studiert und am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Betriebswirtschaftslehre promoviert. Seit 2012 war Petra Schmidt bei der Zeiss Gruppe unter anderem in der Strategieentwicklung und im Produktmanagement tätig. Zuletzt leitete sie die Business Unit X-Ray. Bei Schunk verantwortet Petra Schmidt seit Ende 2023 den gesamten Maschinen- und Anlagenbau – neben der Werkstofftechnik das zweite Standbein des 1913 gegründeten Technologiekonzerns. Dazu zählen unter anderem der Marktführer für Umweltsimulation Weiss Technik und der Optikmaschinenhersteller OptoTech.
Bianca von der Au
Hessischer Rundfunk
Bianca von der Au, Reporterin im ARD-Börsenstudio seit März 2020. Hörfunk-Journalistin beim Hessischen Rundfunk seit 2008. Verschiedene Stationen, darunter Landtagsstudio Wiesbaden, ARD-Studio Madrid.
Magdalena Pusch
Co-Founder & CMO FRAMEN
Magdalena Pusch ist Gründerin und CMO des Media-Tech-Startups FRAMEN: Magdalena Pusch - eine ambitionierte Frau, die binnen kurzer Zeit zur Jungunternehmerin und zum deutschem Marketing-Talent avancierte. Ihr erstes Tech-Startup KARE gründete sie im Silicon Valley im Alter von 22 Jahren, danach arbeitete sie einige Jahre für Google. FRAMEN ist in 22 Ländern aktiv, revolutioniert dabei die globale TV-Welt außerhalb des Wohnzimmers und gibt Marken Zugang zu ihren Communities. Magdalena setzt sich für junge Gründer:innen in Schulen und Universitäten ein und wurde 2023 als TOP 40 unter40 der Marketing-Köpfe ausgezeichnet.
Jochen Waag
Gründer Waag & Zübert Value AG
Jochen Waag ist Gründer und Vorstand der Beteiligungsgesellschaft Waag & Zübert Value AG.
Ihre Tochtergesellschaft FABRI AG erwirbt Handwerksbetriebe aus den Bereichen der technischen Gebäudeausrüstung und bietet deren Eigentümern ein langfristiges Zuhause. Mittlerweile gehören 11 Betriebe aus ganz Deutschland mit 350 Mitarbeitern zur FABRI Gruppe.
Prof. Dr. Thomas Nauss
Präsident Philipps-Universität-Marburg
Der Umweltinformatiker Prof. Dr. Thomas Nauss ist seit Februar 2022 als Präsident der Philipps-Universität Marburg verantwortlich für die strategische Ausrichtung, Struktur- und Entwicklungsfragen, Berufungen auf Professuren und Profilbildung. Sein Forschungsgebiet ist die räumliche Erfassung von Umweltsystemen durch vernetzte Sensorik, Fernerkundung und KI. Zu den Aufgaben des Uni-Präsidenten gehören Kooperationen mit Hochschul- und außeruniversitären Partnern, Campusentwicklung und die Strategische Digitalisierung. Einer seiner Schwerpunkte ist der Transfer von der Wissenschaft in die Praxis und der Aufbau regionaler Kooperationsnetzwerke. Thomas Nauss war Gründungsmitglied von hessian.AI und bringt die Förderung technologischer und sozialer Innovationen gemeinsam mit Partner in Marburg und der Region voran. Mit den drei Säulen Spitzenforschung, Anwendung und Bildung ist die Universität Marburg ein zentraler Ort der Wissenschaft in 500-jähriger Tradition. Sie vermittelt Studierenden Qualifikationen, damit sie morgen verantwortlich handeln können und nutzt Fachperspektiven, um die sich verändernde Welt noch besser zu verstehen und transformative Zukunftskonzepte zu entwickeln.
Manuel Stotz
CTO flyze.solutions
Manuel Stotz ist Gründer,CTO und Senior Entwickler von flyze.solutions, einem neu gegründeten Startup um Unternehmen bei der kosteneffizienten Digitalisierung ihrer Prozesse zu unterstützen. Seine Expertise liegt nicht nur in der Technologie, sondern auch in der einfachen Umsetzung von innovativen Lösungen. Mit einem klaren Fokus auf Kooperationen und maßgeschneiderter Softwareentwicklung
für Unternehmen, bringt er eine pragmatische Herangehensweise an Innovationen mit, die auf greifbare Ergebnisse und praktische Anwendungen abzielt.

Ideen-werkstätten


IHK Hessen innovativ &

OPTANIUM

Mit Co-Creation zur schnelleren Umsetzung

Management, Fachspezialisten, Anwender und IT-Berater erreichen gemeinsam so viel mehr. Seien Sie Teil unseres Austauschs zu Kooperation und Co-Creation. Wir tauschen unsere Erfahrungen und Methoden mit Ihnen aus.

Moderation:
Herr Milde ist Innovationsberater der IHK Gießen-Friedberg und informiert und unterstützt die Unternehmen der Region bei Ihren Innovationsvorhaben. Seine Erfahrungen reichen von technischer und kundenzentrierter Produktentwicklung und Prototyping über Digitalisierung, (agiles) Projektmanagement, New Work und mehr. Neben universitären Prototyping Workshops hat er in internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten physische und digitale Produkte entwickelt und getestet. Seine beruflichen Erfahrungen reichen bis hin zur Unternehmensberatung im Bereich Softwaretesting.

 

Marcel Nebel:

Herr Marcel Nebel studierte Informatik an der Universität Karlsruhe. Er begann seine Karriere als IT-Leiter bei einem Spin-Off von Hewlett-Packard, dem er unmittelbar nach Gründung beitrat. Nach vier Jahren wechselte er zu Cambridge Technology Partners, der damals führenden IT-Unternehmens­beratung für Festpreis-Projekte. 2001 übernahm Novell Cambridge und Herr Nebel wurde Leiter Presales Deutschland. Er ergänzte seine Erfahrungen im Consulting um Knowhow im Produktgeschäft, bevor er 2005 als Vertriebsdirektor Outsourcing zu Accenture wechselte. Bei Accenture würde er mit dem „Indien-Virus“ infiziert und stieg 2007 bei Polaris Software, einem der führenden indischen Softwareunternehmen, ein. 2013, zum Leiter Zentraleuropa befördert, beschloss er, OPTANIUM zu gründen, um seine Erfahrungen mit Cambridge (IT-Projekte zum Festpreis), Accenture (Outsourcing) und Polaris (Indisches Know-how) zusammenzufassen. Nach zehn Jahren sind alle OPTANIUM-Kunden begeistert davon, ihre Digitalisierungs-Projekte und -Systeme termingerecht, in deutscher Qualität, und zu indischen Preisen zu bekommen.

 

 

Partner:

OPTANIUM ist eine IT-Unternehmensberatung für innovative ERP-, Workflow-, Vertriebs-, Marketing- und Service-Lösungen. Sie sind Partner von proALPHA, pipedrive und Salesforce.

© IHK Hessen innovativ / OPTANIUM
Janis Milde (IHK Hessen innovativ) & Marcel Nebel (OPTANIUM)
Selina Türck (RKW Hessen) & Ralf Lokay (Lokay Umweltdruckerei)
RKW Hessen

& Lokay Druck

Mit nachhaltigem Wirtschaften Zukunftsfähigkeit gewinnen

Innovation und Veränderung können viele Treiber haben. Der Klimawandel oder Anforderungen zum nachhaltigen Wirtschaften können wichtige Impulse setzen, um Unternehmen zukunftsfähiger zu machen. Der Workshop präsentiert Unterstützungsangebote und zeigt Möglichkeiten auf, wie das Thema erfolgreich angegangen werden kann.

Moderation:
Selina Türck ist als Projektleiterin für Beratung und Nachhaltigkeit bei der RKW Hessen GmbH tätig. Dort betreut sie Beratungsprojekte von Gründenden und KMU in Hessen und beschäftigt sich mit nachhaltigem Wirtschaften. Neben Wissensvermittlung und Sensibilisierung zu dem Thema, steht auch der Aufbau von Fördermitteln und Nachhaltigkeitsangeboten im Fokus ihrer Tätigkeit. Ihr Spezialgebiet ist das Thema nachhaltige Unternehmensgründung, zu dem auch ihre Masterthesis im SpringerGabler-Verlag erschienen ist

 

Gastredner:

Ralf Lokay ist Öko-Druck-Pionier, Geschäftsführer und Inhaber der Lokay Umweltdruckerei, welche 2023 und 2024 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde. Seit mehr als 20 Jahren widmet er sich intensiv dem Thema ökologisch nachhaltiges Drucken – im eigenen Betrieb sowie als Ideenbotschafter bei Branchen-Veranstaltungen. Sein ganzheitlicher Ansatz gilt dabei der gesamten Wertschöpfungskette – vom Papier- und Materialeinsatz bis zum Recyclingkreislauf.


RKW Hessen:

Das RKW Hessen bietet kleinen und mittleren Unternehmen sowie Existenzgründenden in Hessen Beratungsleistungen in allen Fragen der praktischen Unternehmensführung an – wo möglich mit Beratungsförderung durch öffentliche Mittel. Zudem vermittelt es praxisorientiertes Know-how durch berufliche Fortbildung, Workshops und Veranstaltungen.

 

Lokay Umweltdruckerei:

Die Lokay Umweltdruckerei, ansässig in Reinheim, zählt zu den umweltfreundlichsten Druckereien weltweit. Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeitet der Betrieb mit rund 35 Mitarbeitenden daran, Printprodukte sinnvoll für Mensch, Umwelt und Natur herzustellen. Dazu gehört alkoholfreier Druck mit Öko-Strom und Ökofarben in einem nach ökologischen Leitlinien sanierten Gebäude. Lokay druckt unter anderem für Kunden wie den NABU, Alnatura und Greenpeace.  

Noel Zeh

venture capital als innovationsplattform für den mittelstand

Venture Capital ist die Asset Klasse die nicht nur Rendite, sondern vor allem Innovation hervorbringt. In dem Workshop finden wir heraus, wie man durch Venture Capital Innovation in sein eigenes Unternehmen bringen kann.

Moderation:

Seriengründer und erfahrener Venture Capital Investor. Noel Zeh baute in den letzten 10 Jahren erfolgreich mehrere Investmentfonds in Deutschland auf, um die digitale Innovation zu fördern

Noel Zeh
Das Team hinter den

Teams

Wir wollen mit unserem Event eine regionale Gründer- und Unternehmerszene fördern und beleben. Wir wollen die regionalen Potentiale heben und eine Plattform schaffen, die die Talente – ob junge oder alte, unerfahrene oder erfahrene, Anfänger oder gestandene Unternehmer – zusammenbringt, Austausch ermöglicht und Neues entstehen lässt. Dazu laden wir alle ein, die auf der regionalen Ebene gemeinsam agieren wollen, um Gründer- und Unternehmertum und regionalen Nutzen zu stiften.

Investition in Ihre Zukunft: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung